Integrationskurse

Ein allgemeiner Integrationskurs besteht aus 700 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten (UE), davon 600 UE Sprachkurs und 100 UE Orientierungskurs.

Personen mit guten Lernvoraussetzungen können den Integrationskurs auch als Intensivkurs mit 430 UE absolvieren (400 UE Sprachkurs, 30 UE Orientierungskurs).

 

Der Sprachkurs ist der erste Teil des Integrationskurses. Das Ziel ist die Kompetenzstufe B1 entsprechend dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER). Der Sprachkurs ist im allgemeinen Integrationskurs in 6 Module à 100 UE (insgesamt 600 UE), im Intensivkurs in 4 Module à 100 UE (insgesamt 400 UE) entsprechend den Kompetenzstufen A1 - B1 unterteilt.

Im Sprachkurs werden wichtige Themen aus dem alltäglichen Leben behandelt, zum Beispiel: Arbeit und Beruf, Aus- und Weiterbildung, Betreuung und Erziehung von Kindern, Einkaufen/Handel/Konsum, Freizeit und soziale Kontakte, Gesundheit, Medien und Mediennutzung, Wohnen. Außerdem lernen Sie, auf Deutsch Briefe und E-Mails zu schreiben, Formulare auszufüllen, zu telefonieren oder sich auf eine Arbeitsstelle zu bewerben. Der Sprachkurs schließt mit der Prüfung "Deutsch-Test für Zuwanderer" (DTZ) ab.

Im Anschluss an den Sprachkurs besuchen Sie den Orientierungskurs. Er umfasst 100 UE. Im Intensivkurs umfasst er 30 UE. Im Orientierungskurs sprechen Sie zum Beispiel über: die deutsche Rechtsordnung, Geschichte und Kultur, Rechte und Pflichten in Deutschland, Formen des Zusammenlebens in der Gesellschaft, Werte wie Religionsfreiheit, Toleranz und Gleichberechtigung von Frauen und Männern. Den Orientierungskurs schließen Sie mit dem Abschlusstest "Leben in Deutschland" ab.

 

Die Kosten richten sich nach Ihren finanziellen Möglichkeiten. Auf Antrag beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) wird von den Kosten befreit, wer ALG II oder Sozialgeld bezieht oder aus anderen Gründen finanziell bedürftig ist.

 

Wer einen Kostenbeitrag leisten kann, zahlt pro Modul mit 100 Unterrichtseinheiten (1 UE à 45 Minuten) € 195,-.

 

Die Teilnahme ist jedem möglich, der von der Ausländerbehörde, dem BAMF oder einem Jobcenter einen Berechtigungsschein erhalten hat, sowie jedem, der Interesse hat, Deutsch zu lernen, sofern freie Kurskapazitäten zur Verfügung stehen.

 

Nur wer im Besitz eines Berechtigungsscheins ist, kann einen Antrag auf Kostenbefreiung stellen. Die Abschlussprüfung ist bei Vorliegen eines Berechtigungsscheins in jedem Fall kostenlos, auch bei Wiederholung.

Außerdem erhalten berechtigte Teilnehmende nach erfolgreichem Abschluss des Integrationskurses (B1-Niveau in der Abschlussprüfung und bestandenen Test im Orientierungskurs) auf Antrag 50% der Kostenbeiträge rückerstattet.

 

Die erfolgreiche Teilnahme am Integrationskurs berechtigt zur vorzeitigen Einbürgerung.

 

Wir beraten gerne beim Antrag auf einen Berechtigungsschein und beim Antrag auf Kostenbefreiung.

Allgemeiner

Integrationskurs

 

Modul A1.1

27.08. - 21.09.2018

 

Modul A1.2

24.09. - 22.10.2018

 

Modul A2.1

23.10. - 19.11.2018

 

Modul A2.2

20.11. - 17.12.2018

 

Modul B1.1

18.12.18 - 23.01.19

 

Modul B1.2

24.01. - 20.02.19

  

Orientierungskurs

21.02. - 20.03.19


gefördert durch:


 

 

Information, Beratung und Anmeldung:

 

Nico Nowack

030 61 65 72 6

nico.nowack@a-qua.de

 

 A&QUA gGmbH

Köpenicker Str. 9a

10997 Berlin


A&QUA - gemeinnützige Gesellschaft

für Bildung, Arbeit und

Qualifizierung mbH

 

Köpenicker Str. 9a

D-10997 Berlin

+49 30 61 65 72 6

aqua@a-qua.de